Werbehinweis

VergleichsSieger.net steht für Transparenz und gerade deswegen ist es mehr als fair unsere Besucher darüber zu informieren, dass wir in einigen Fällen eine Vermittlungsprovision erhalten, sofern ein Besucher auf einen unserer Links klickt, sich anmeldet oder eine Mitgliedschaft bei einem gelisteten Portal erwirbt. Ohne diese Vermittlungsprovision könnten wir diesen - für den Besucher kostenlosen - Service nicht anbieten. Domains und Hosting kosten Geld und auch die Zeit für die Administration und Pflege von VergleichsSieger.net ist zeit -und finanzintensiv. Dem Besucher entstehen hierdurch übrigens keine Mehrkosten!

VergleichsSieger.net ist eine unäbhänge Vergleichsplattform und wir versuchen möglichst objektiv alle Produkte miteinander zu vergleichen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Performance, Conversion oder Popularität einzelner Seiten Einfluss auf die Reihenfolge, Platzierung und die Bewertung der gelisteten Produkte haben kann. In einigen Fällen bekommen wir jedoch gar keine Provision, halten es aber für wichtig, gute Produkte dennoch unseren Besuchern vorzustellen.

Einträge von Produkten auf dieser Seite implizieren keine Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern

KFZ-Kennzeichen im Test. Unsere Erfahrungen, Konditionen, Details und Alternativen

9.2

KFZ-Kennzeichen

Was ist ein Kfz Kennzeichen?

Ein Kfz-Kennzeichen bzw. Motorrad-Kennzeichen, ist eine von der Kraftfahrzeugzulassungsbehörde zugeteilte individuelle numerische oder alphanumerische Registrierungsbezeichnung. Diese Registrierungsbezeichnung erscheint in den Fahrzeugunterlagen und auf den Schildern der Kennzeichen, die am Fahrzeug montiert werden. Also ist jeder Fahrzeughalter gezwungen, bei Neuzulassung oder Ummeldung seines Fahrzeuges ein Kfz-Kennzeichen zu kaufen. 
Eine kurze Geschichte der Kfz-Kennzeichen

Aber zurück zum Anfang. 1886 drehte Gottlieb Daimler mit dem ersten Kraftwagen auf 4 Rädern seine Runden, damals noch ohne Kfz-Kennzeichen. 2 Jahre später, am 1.8.1888 wurde auf den Erfinder des Automobils auch der erste Führerschein ausgestellt. Dass die Behörden möglichst schnell bei diesen neumodischen, motorisierten Vehikeln Ordnung reinbringen wollten, war klar. Deshalb erließ der Pariser Polizei-Präsident schon im Jahr 1893 eine Anordnung, dass das Führen dieser Fahrzeuge nur mit einer behördlichen Erlaubnis möglich ist. An den Fahrzeugen musste eine Metallplatte mit dem Namen des Eigentümers, seiner Adresse und einer von der Behörde vergebenen Nummer angebracht werden. Das kann man wohl als Geburt der Kfz-Kennzeichen bezeichnen.

In Deutschland startete 1896 Baden-Baden mit den ersten Kennzeichen für Motorfahrzeuge. Die anderen Provinzen und Staaten zogen schnell nach, ohne dass es eine Vereinheitlichung der Kennzeichen im Deutschen Reich gab. Jedes Land kochte sein eigenes Süppchen und es gab unzählige verschiedene Kfz-Kennzeichen.
Um die Kennzeichen innerhalb des deutschen Reiches zu vereinheitlichen, wurde nach 1906 ein System eingeführt, das aus römischen Ziffern und Zahlen bestand. Den einzelnen Ländern wurde eine römische Ziffer zugeordnet, so erhält Berlin zum Beispiel die römische Ziffer I, Bayern die Ziffer II und Baden-Württemberg die Ziffer III. Freie Städte liegen erhielten nur Buchstaben, ohne römische Ziffer. So richtig perfekt war das alles noch nicht.Das Berliner Kennzeichen „IA-1“ wollte sich gerne der damalige deutsche Kaiser Wilhelm II. an seine Staatskarosse anbringen lassen, aber ein gewisser Rudolf Herzog war schneller. Alle Proteste des Kaisers nutzten nichts, er musste sich mit einer anderen Nummer begnügen. 

In der Weimarer Republik wurde ein neues System aus Nummern und Buchstaben eingeführt und nach der Machtübernahme der Nazis wurde wieder ein neues System eingeführt. Innerhalb der ersten 30 Jahre der Kfz-Kennzeichen gab es also viele Systeme, die sich wahrscheinlich kaum einer merken konnte. So wurde zum Beispiel 1937 eine neue StVZO eingeführt, die einen Farbwechsel beinhaltete. Zukünftig sollten alle Schilder mit weißer Schrift auf schwarzem Grund dargestellt werden. Die Hersteller von Kennzeichen stellten ihre Produktion sofort um. Schon vor Inkrafttreten des Gesetzes fuhren viele Fahrzeuge mit diesen schwarzen Kennzeichen durch Deutschland. Im letzten Augenblick wurde die neue Farbgebung gekippt und schwarze Schrift auf weißem Grund wurde beibehalten. So kam es, dass Ende der Dreißigerjahre Autos mit schwarzen, als auch mit weißen Kennzeichen durch Deutschland fuhren.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde es noch bunter in Deutschland. In der amerikanischen Zone hatten die Kfz-Kennzeichen einen orangenen Untergrund, bei den Britten musste die Farbe hellblau sein, die Franzosen favorisierten hellrot als Hintergrundfarbe und in der sowjetischen Besatzungszone wurde der weiße Untergrund beibehalten. Die Schrift war überall schwarz. Hätte man damals schon, wie heute, Kfz-Kennzeichen oder Motorrad-Kennzeichen online hätte bestellen können, was für ein Wirrwarr es bei den Schildermachern gegeben hätte.

1948 einigten sich die 4 Siegermächte auf ein einheitliches Kennzeichnungssystem in Deutschland. Zuerst kommt ein Buchstabe für die Besatzungszone (A = Amerikanisch, B = Britisch, F = Französisch, S = Sowjetisch) danach ein Buchstabe für das damalige Land, zum Beispiel "BR" für "Britisch Rheinland", "FW" für "Französisch Württemberg" oder "SL" für "Sowjetisch Sachsen / Leipzig". Danach folgen 2 Ziffern für den Landkreis bzw. Stadt und eine 4-stellige Registrierungsnummer. BH 50-1234 war also ein Kennzeichen der Stadt Hamburg der britischen Besatzungszone. Dieses System war allerdings auf 9999 verschiedene Kfz-Kennzeichen pro Zulassungsbezirk begrenzt. Für damalige Zeiten wahrscheinlich ausreichend, heute undenkbar.

Nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland ging die Verantwortung für die Regelungen der Kfz-Kennzeichen und Motorrad-Kennzeichen an das neu gegründete Bundesverkehrsministerium über. Aus verschiedenen Modellen ging schließlich das heutige Schema für Kennzeichen als Sieger hervor und wurde auch von der Mehrheit der Bundesländer unterstützt.Man startete mit 487 verschiedenen Kürzeln für die Zulassungsbezirke. Durch diverse Gebietsreformen schwankte diese Zahl immer wieder. Nach Beitritt der ehemaligen DDR erhöhte sich diese Zahl nicht, da die heutigen Zulassungsbezirke schon damals berücksichtigt wurden und jetzt nur wieder reaktiviert wurden.

Die Geschichte der Kennzeichen lang und erst mit der Entstehung des Internets war es möglich, Motorradkennzeichen oder auch Kfz-Kennzeichen online zu bestellen. Früher musste man dazu die Dienste einer “ Schilder-Bude“ in der Nähe der Zulassungsstelle in Anspruch nehmen, heutzutage kann man das wesentlich angenehmer über das Internet erledigen und sich dort sein Kfz- oder Motorradkennzeichen online bestellen. Ein Anbieter dieser Dienstleistung ist Kfz-Kennzeichen.com.

Welche Dienstleistungen bietet Kfz-Kennzeichen.com und was kostet der Service?

Für die Sparten Pkw, Motorrad, Leichtkraftrad, Traktor, Lkw und für Fahrradträger bietet Kfz-Kennzeichen.com folgende Schilderarten:

  • Standardkennzeichen
  • Saisonkennnzeichen
  • E-Kennzeichen
  • H-Kennzeichen
  • Grüne Kennzeichen

Die Lieferung der Kennzeichen ist kostenfrei und sie werden bequem zum Kunden nach Hause geliefert. Der Versand erfolgt in der Regel innerhalb von 48 Stunden.
Die Kennzeichen sind nach DIN-Norm geprüft, zertifiziert und werden bundesweit anerkannt. Diese Qualität „Made in Germany“ und der kundenfreundliche rundum-Service findet in einer sehr hohen Kundenzufriedenheit von 4,93 von 5 möglichen Punkten seine Bestätigung. Hier kann man also voller Vertrauen seine Kfz-oder Motorradkennzeichen bestellen.

DOch was kosten die Autokennzeichen bei Kfz-Kennzeichen.com? Die Preise für Kfz-Kennzeichen richten sich nach Größe, Typ und Menge. Ein einzelnes Standard-Kennzeichen in der Größe 520 mal 110 mm kostet 11,90 €. Für 4 2-zeilige E-Kennzeichen (vorne, hinten, Anhänger bzw. Fahrradträger und 1 für den Parkplatz) sind dagegen moderate 35,60 € fällig.

Die Preisübersicht:

  • Standard-Kennzeichen in der Größe 520 x 110 mm kosten 11,90€, alle anderen Größen haben einen Zuschlag von 1,50 €.
  • Für Sonderkennzeichen, wie Saisonkennnzeichen, E-Kennzeichen, H-Kennzeichen und grüne Kennzeichen gibt es ebenfalls einen Zuschlag von 1,50 €.
  • Bei der Bestellung von 2 Kennzeichen oder mehr gibt es einen Mengenrabatt. 

Die Mengenrabatte in der Übersicht:

  • Bei der Bestellung von 2 Kennzeichen - 25 % Rabatt pro Kennzeichen
  • Bei der Bestellung von 3 Kennzeichen - 33 % Rabatt pro Kennzeichen
  • Bei der Bestellung von 4 Kennzeichen - 50 % Rabatt pro Kennzeichen

All das lässt sich auf der bedienungsfreundlichen und übersichtlichen Homepage auswählen, einstellen und das Resultat auch gleich visuell in Augenschein nehmen. Auf Wunsch kann man sich noch 2 passende schwarze Kennzeichenhalter für 7,90 € das Stück und/oder 2 gelbe Warnwesten für 4,90 € das Stück mit in den Warenkorb packen. Alle Preise und Angaben haben übrigens den Stand July 2021 und können sich zu jeder Zeit ändern. Als Zahlungsmöglichkeiten stehen übrigens aktuell PayPal und Google Pay zur Verfügung.

Zusammenfassung des Tests von Kfz-Kennzeichen.com

Kfz-Kennzeichen.com bietet eine sehr bedienungsfreundliche, aufgeräumte und moderne Homepage, auf der man in kürzester Zeit alle erforderlichen Eingaben erledigen kann. Die Preise sind moderat, die Lieferzeiten kurz und Kundenzufriedenheit ist sehr gut. Hier ist man sehr gut aufgehoben, wenn man sein Kfz-Kennzeichen bzw. Motorradkennzeichen online kaufen will.

Natürlich findet man auch diverse Alternativen zu diesem Anbieter. Schau Dir doch gerne mal unsere Kategorie "KFZ Kennzeichen" an. Wir sind sicher, dass Du hier die ein oder andere Plattform finden wirst. 

Wie sind eigentlich Deine Erfahrungen mit KFZ-Kennzeichen.com? Hast Du bereits den Service des Anbieters in Anspruch genommen und wie zufrieden warst Du? Wir würden uns freuen, wenn wir von Deinen Erfahrungen mit uns und unseren Lesern teilen würdest. Vielen Dank!

Zur Seite

Alternativen in der gleichen Kategorie

KFZ Kennzeichen

Alternativen in der gleichen Kategorie

KennzeichenSofort

Du möchtest Dein Kennzeichen online bestellen? Dann ist KennzeichenSofort die wahrscheinlich beste Adresse für Dich. Hier kommst Du sofort Dein Motorrad Kennzeichen, Dein LKW-Kennzeichen oder Dein Autokennzeichen bestellen. Doch wie teuer ist der Service auf KennzeichenSofort und was erwartet Dich auf der Plattform?

Zum Testbericht
KennzeichenBilliger

KennzeichenBilliger: Hier kannst Du Deine Kennzeichen günstig bestellen. In unserem KennzeichenBilliger Test haben wir uns den Bestellvorgang einmal genauer angesehen und verraten Dir, ob das Portal auch wirklich seriös und vor allem "billiger" ist...

Zum Testbericht

Eine eigene Bewertung schreiben

Unsere beliebtesten Kategorien

Egal ob Bildung, Dating, Finanzen oder Shopping. Bei uns findest Du die größte Auswahl an Vergleichssiegern in der Kategorie Deiner Wahl!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos


Einstellungen

  ×