Werbehinweis

VergleichsSieger.net steht für Transparenz und gerade deswegen ist es mehr als fair unsere Besucher darüber zu informieren, dass wir in einigen Fällen eine Vermittlungsprovision erhalten, sofern ein Besucher auf einen unserer Links klickt, sich anmeldet oder eine Mitgliedschaft bei einem gelisteten Portal erwirbt. Ohne diese Vermittlungsprovision könnten wir diesen - für den Besucher kostenlosen - Service nicht anbieten. Domains und Hosting kosten Geld und auch die Zeit für die Administration und Pflege von VergleichsSieger.net ist zeit -und finanzintensiv. Dem Besucher entstehen hierdurch übrigens keine Mehrkosten!

VergleichsSieger.net ist eine unäbhänge Vergleichsplattform und wir versuchen möglichst objektiv alle Produkte miteinander zu vergleichen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Performance, Conversion oder Popularität einzelner Seiten Einfluss auf die Reihenfolge, Platzierung und die Bewertung der gelisteten Produkte haben kann. In einigen Fällen bekommen wir jedoch gar keine Provision, halten es aber für wichtig, gute Produkte dennoch unseren Besuchern vorzustellen.

Einträge von Produkten auf dieser Seite implizieren keine Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern

Der GoDaddy Baukasten Test

8.0

GoDaddy

Der GoDaddy Website Baukasten

Zuerste einmal: Was ist GoDaddy? GoDaddy ist 1997 in Scottsdale, USA gegründet worden. 5990 Mitarbeiter machen mit 17 Millionen Kunden und 78 Millionen verwalteten Domains ca. 2,3 Milliarden Dollar Umsatz. GoDaddy ist eigentlich ein Domainregistrar und eine Zertifizierungsstelle, die mit einem Marktanteil von 6,9 Prozent der viertgrößte Anbieter von SSL Zertifikaten ist. Aber GoDaddy ist auch ein Webhoster der einen eigenen Webseiten Baukasten anbietet. 

Der GoDaddy Website Baukasten heißt auch genauso und nach dem Anlegen eines Accounts geht es auch schon gleich mit diesem los. Zuerst wird man die Kategorie aus, um welches Thema denn die Homepage gehen soll. Kategorien gibt es für fast alle Branchen und Berufszweige. Danach gibt man einfach den Namen der zu erstellen Seite ein und wählt ein Design, hier genannt Theme, aus. Dieses Design lässt sich sowohl von der Farbe als auch von der Schriftart noch individualisieren. Damit unsere Seite Im Netz auch gefunden wird braucht sie einen Domainnamen, auch URL genannt. GoDaddy bietet 2 Möglichkeiten an. In der kostenlosen Variante gibt es eine Subdomain unter der Hauptdomain godaddysites.com. Oder man wählt unter den von GoDaddy vorgeschlagenen, kostenpflichtigen Domains eine aus, die gefällt. Dabei hat GoDaddy schon in Bezug auf den Namen der Homepage passende freie Adressen vorausgewählt. Anschließend kann man die Seite jetzt noch mit den passenden Social Media Konten verbinden, damit auch dort ein following durch die anderen User des Netzes erfolgen kann. Damit ist eigentlich schon die grundlegende Erstellung eine Webseite erledigt. Anschließend erfolgt das Feintuning der Seite. Man kann jetzt die Bilder austauschen, die Größe ändern, oder auch den Hintergrund der Bilder austauschen, man kann sie woanders platzieren, Textbausteine einrichten und beides kombinieren. Je nach gewählter Kategorie sind auch schon die Seiten Details von vornherein festgelegt. Zu sind schon meistens die Abschnitte „über uns“, Services und die Icons für die sozialen Medien vorhanden. Alles kann verändert, verschoben, neu sortiert und auch gelöscht werden. 

Der GoDaddy Baukasten für Online Shops und welche Addons gibt es bei GoDaddy?

Ob eine Unterseite für Terminbuchung, ein Blog, ein Shop, eine Bildergalerie der auch ein Zahlungsmodul, es ist eine große Auswahl vorhanden. Für Restaurants gibt es eine Anbindung an Bestell-Apps und Reservierungs-Apps. Mit einem Klick wird eine Vorschau generiert und wenn alles passt, ist man mit einem zweiten Klick schon online im Netz. 

Der GoDaddy Baukasten für Online Shops ist für einige User besonders interessant. Die ersten Schritte sind eigentlich identisch mit dem Erstellen einer Homepage. Man richtet ein Konto ein und schon landet man im GoDaddy Website Baukasten für online Shops. Wie bei der Homepage Erstellung wählt man zuerst wieder eine passende Kategorie aus. Hier gibt es eine Suchfunktion, mit der man die Branche noch verfeinern kann. Auch das Erstellen eines Domainnamens ist identisch mit der Vorgehensweise bei der Web Seite. Falls unser Online Shop auch noch ein Ableger in der realen Welt hat, können wir noch die Adresse unseres kleinen oder großen Geschäfts eingeben. Man soll uns ja schließlich nicht nur im Word Wide Web finden können. Mit ein paar Klicks schaltet man die Suchmaschinenoptimierung ein und wählt die passenden Social Media Profile aus. Das genügt eigentlich für die Grundeinstellung eines Webshops. Jetzt müsste der Shop noch mit Daten, beziehungsweise Produkten gefüllt werden. Dazu klickt man in die Shop Verwaltung. Dort erstellt man zuerst eine Kategorie für seine Produkte. Danach fügt man mit wenigen Mausklicks ein neues Produkt, inklusive Preis, Foto, Größenangaben usw. dazu. Das Zahlungsmodul arbeitet mit Stripe und Paypal zusammen. Ebenfalls ist ein Versandkostenmodul vorhanden, in dem einige Grundeinstellung zu den Versandkosten vorgenommen werden können. Damit steht eigentlich das Grundgerüst eines Web-Shops. Bevor der Shop online geht, kann man sich noch aus dem Themenbereich ein passendes Design aussuchen, damit das look and feel unseres Shops sowohl uns, als auch unseren Kunden gefällt. Wie bei den Websites kann man noch die Farben und Schriftarten und Bilder des Design wechseln. Nach einem Klick auf den Button „Vorschau“ können wir nochmal den Shop in der Desktop Variante und auch in der Variante für mobile Endgeräte auf alle Fehler untersuchen. Im Nachhinein sind für jedes kleinste Detail noch Änderungen möglich. Erst wenn wir vollauf zufrieden sind und unser Webshop fehlerfrei ist, drücken wir auf den Button „veröffentlichen“. Im Dashboard des Baukasten Systems können wir den Shop komplett verwalten, eine Marketing-Mail aufsetzen, Produkte bearbeiten und hinzufügen. Auch die Zahlungsarten und den Versand kann man hier noch problemlos verändern.

Die Vorteile vom GoDaddy Webseiten Baukasten im Überblick:  

  • Der Editor ist benutzerfreundlich und gut strukturiert 
  • Für jedes Element werden mehrere Optionen angeboten, die selbsterklärend sind 
  • Viele Videos erklären die Grundfunktionen und helfen beim Einstieg 
  • Die Webseiten sind responsiv, das heißt sie sind für mobile Endgeräte gut darstellbar, was wichtig für Google ist
  • Im SEO Wizard lassen sich die relevanten Bereiche wie Seitentitel und Beschreibung leicht editieren 
  • Es ist möglich Google Analytics hinzuzufügen 
  • Es wird eine integrierte Newsletter Lösung für das E-Mail-Marketing angeboten 
  • HTML und JavaScript können über ein entsprechendes HTML Element hinzugefügt werden 
  • Es gibt keine Begrenzung des Webspeicherplatzes 
  • Jederzeit ist es möglich Backup zu erstellen   

Die Nachteile vom GoDaddy Webseiten Baukasten 

  • Die Auswahl an Designs ist im Vergleich zu anderen Baukästen relativ begrenzt 
  • Es ist leicht neue Abschnitte hinzuzufügen, aber da jeder Abschnitt vordefiniert ist, sind die Möglichkeiten der Veränderung begrenzt 
  • Dashboard und Editor sind in Deutsch, es gibt aber keine Möglichkeit mehrsprachige Webseiten zu erstellen 
  • Es ist keine Domain in den Paketpreisen enthalten 
  • Im Prinzip gibt es nur eine einzige Ebene, allerdings kann man bis zu 999 Seiten erstellen, die man dann durch Navigationslinks anzeigen kann 
  • Ein App Store fehlt komplett, Grundfunktionen wie die Einbindung sozialer Medien und Fotogalerien sind aber vorhanden
  • Es gibt eine Blog Funktion, allerdings ist diese Funktion sehr schlicht gehalten, es gibt z.Bsp. keine Möglichkeiten für die SEO-Einstellungen
  • Über eine spartanische Mitgliedsfunktion können zwar User per Mail eingeladen werden, es steht aber kein Passwortschutz zur Verfügung und es können auch keine Seiten verborgen werden
  • Die FAQ sind teilweise unsauber übersetzt, es gibt keine Chatfunktion und keine E Mail um den Support zu kontaktieren 

Was kostet der GoDaddy Webseiten Baukasten und wie ist das Fazit?

Gute Neuigkeiten: Man kann erstmal kostenlos beginnen, weil alle Pakete im ersten Monat gratis sind. Alle Pakete GoDaddy Pakete beinhalten: 

  • Das Verschlüsselungsprotokoll SSL, somit sind alle Seiten sicher in der Datenübertragung 
  • Man kann jede erstellte Webseite mit einer eigenen Domain verbinden 
  • Die erstellten Webseiten sind responsiv 
  • Webseiten lassen sich auch von unterwegs bearbeiten 
  • Webseiten beinhalten die Paypal Schaltfläche 

Die Features der kostenpflichtigen GoDaddy Pakete im Überblick: 

  • Für 4,99€ im Monat bei jährlicher Bezahlung kann man ein soziales Netzwerk hinzufügen, kann 5 Beiträge oder Antworten in sozialen Netzwerken pro Monat posten, hat 100 E Mail Marketing Sendungen pro Monat frei und kann seinen Kunden eine online Buchung für einen Termin anbieten
  • Für 9,99€ im Monat bei jährlicher Bezahlung kann man drei soziale Netzwerke hinzufügen, kann 20 Beiträge oder Antworten in sozialen Netzwerken pro Monat posten, hat 500 E Mail Marketing Sendungen pro Monat frei und kann seinen Kunden eine online Buchung für einen Termin anbieten
  • Für 14,99€ im Monat bei jährlicher Bezahlung kann man unbegrenzt soziale Netzwerke hinzufügen, kann unbegrenzt Beiträge oder Antworten in sozialen Netzwerken pro Monat posten, hat 25.000 E Mail Marketing Sendungen pro Monat frei, kann seinen Kunden eine online Buchung für einen Termin anbieten und kann einmalige Gruppenevents anbieten und buchen lassen
  • Für 19,99€ im Monat bei jährlicher Bezahlung kann man unbegrenzt soziale Netzwerke hinzufügen, kann unbegrenzt Beiträge oder Antworten in sozialen Netzwerken pro Monat posten, hat 25.000 E Mail Marketing Sendungen pro Monat frei, kann seinen Kunden eine online Buchung für einen Termin anbieten, kann einmalige Gruppenevents anbieten und buchen lassen und hat einen kompletten Web-Shop.

Natürlich gibt es auch Alternativen zum GoDaddy Webseitenbaukasten. Gerade große, spezialisierte Anbieter wie Jimdo oder Wix sind auf jeden Fall eine gute Alternative zu GoDaddy. Gerne kannst Du Dir auch unsere anderen Homepage Baukasten Testberichte durchlesen.

Was hälst Du vom GoDaddy Homepage Baukasten? Gerne kannst Du Deine Erfahrungen mit GoDaddy (oder einem anderen Anbieter) mit uns teilen. Wir freuen uns von Dir zu lesen. 

Zur Seite

Alternativen in der gleichen Kategorie

Unterhaltung

Eine eigene Bewertung schreiben

Unsere beliebtesten Kategorien

Egal ob Bildung, Dating, Finanzen oder Shopping. Bei uns findest Du die größte Auswahl an Vergleichssiegern in der Kategorie Deiner Wahl!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos


Einstellungen

  ×