Werbehinweis

VergleichsSieger.net steht für Transparenz und gerade deswegen ist es mehr als fair unsere Besucher darüber zu informieren, dass wir in einigen Fällen eine Vermittlungsprovision erhalten, sofern ein Besucher auf einen unserer Links klickt, sich anmeldet oder eine Mitgliedschaft bei einem gelisteten Portal erwirbt. Ohne diese Vermittlungsprovision könnten wir diesen - für den Besucher kostenlosen - Service nicht anbieten. Domains und Hosting kosten Geld und auch die Zeit für die Administration und Pflege von VergleichsSieger.net ist zeit -und finanzintensiv. Dem Besucher entstehen hierdurch übrigens keine Mehrkosten!

VergleichsSieger.net ist eine unäbhänge Vergleichsplattform und wir versuchen möglichst objektiv alle Produkte miteinander zu vergleichen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Performance, Conversion oder Popularität einzelner Seiten Einfluss auf die Reihenfolge, Platzierung und die Bewertung der gelisteten Produkte haben kann. In einigen Fällen bekommen wir jedoch gar keine Provision, halten es aber für wichtig, gute Produkte dennoch unseren Besuchern vorzustellen.

Einträge von Produkten auf dieser Seite implizieren keine Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern

Der ING DiBa Test. Unsere Erfahrungen, Konditionen, Details und Alternativen

Was ist eine Bank?

Eine Bank ist ein Kreditinstitut, das entgeltliche Dienstleistungen für Kredit-, Kapital- und Zahlungs-Verkehr anbietet. Oder, anders ausgedrückt, eine Bank arbeitet mit unserem Geld und verlangt dafür auch noch eine Bezahlung. Soweit ist es uns allen bekannt. Vielleicht hilft die Herkunft des Wortes „Bank“ weiter. Das Wort Bank leitet sich aus dem italienischen Banco bzw. Banca ab und bedeutet so viel wie Tisch. Und wer hatte nicht schon einmal das Gefühl, bei seiner Bank über den Tisch gezogen worden zu sein? 

Seit wann gibt es Banken? Das Banken-System ist ungefähr 4000 Jahre alt und entstand wahrscheinlich im alten Mesopotamien. In Ägypten gab es in Alexandria schon eine zentrale Staatsbank. Bei dieser Bank gab  Finanz-Transaktionen schon bargeldlos. Dies geschah durch die Überschreibung von einem Konto zu einem anderen. In Europa entstanden die ersten Banken in Florenz des 14 .Jahrhunderts. Allerdings, als sich der englische König Eduard III. 1345 weigerte, einen riesigen Schuldenberg, den das Königshaus durch den hundertjährigen Krieg angehäuft hatte, zurückzuzahlen, gerieten diese Florenzer Banken in starke Zahlungsschwierigkeiten. Schon damals waren anscheinend die Engländer an der finanziellen Misere in Europa schuld. Aus diesen Fehlern hat eine andere italienische Familie gelernt, die Familie Medici. Ihnen lag das Bankgeschäft im Blut und sie wurden eine der mächtigsten Familien im Europa der damaligen Zeit. Die älteste noch heute existierende Bank der Welt ist die 1472 gegründete „Banca Monte dei Paschi di Siena“ aus der Toskana. Dass sie heute noch existiert, hat sie allerdings auch einer Finanzspritze von neun Milliarden Euro durch den italienischen Staat zu verdanken. Sonst hätte sie, wie viele andere Banken auch, der Strudel der Ereignisse bei der letzten Bankenkrise mit sich gerissen. 

Warum gibt es Banken? Da wir in unserer modernen Zeit alle Waren zuerst in Geld eintauschen und dann wieder in Waren (das gilt auch für die Ware „Arbeitskraft“), werden Banken in einer arbeitsteiligen Volkswirtschaft einfach benötigt. Einige Banken sind so wichtig geworden, dass sie, global gesehen, als systemrelevant angesehen werden. Unter den Top Five Banken sind 3 Banken aus USA, eine aus Großbritannien und eine aus China. Die größte Bank in Deutschland, die Deutsche Bank, kommt gerade noch so unter die Top Ten. Die meisten Banken haben mehrere Kundenbereiche, die Privatkunden, die Firmenkunden oder auch ganze Staaten und andere Banken. Leider hat man oftmals den Eindruck, dass das größte Interesse der Banken nur der Bank selbst gilt. Das zeigt sich spätestens in ihrer Funktion als Investmentbank. 
Wie viele Banken gibt es in Deutschland? In Deutschland gibt es ungefähr 1600 verschiedene Kreditinstitute, deren Anzahl aber ständig abnimmt. Von Experten wird geschätzt, dass die Zahl der Banken in Deutschland in den nächsten 15 Jahren auf unter 150 zurück gehen wird. Wer aktuell unter die Top 20 kommen will, sollte schon eine Bilanzsumme von mehr als 40 Milliarden Euro vorweisen können.

Was ist die ING DIBA? 

Die ING DiBa, oder wie die Bezeichnung seit Kurzem ist, ING hat ihre Zentrale in Frankfurt am Main. Die ING ist noch eine relativ junge Bank, sie wurde erst 1965 gegründet als Gewerkschaftsbank. Ziel war es, allen Arbeitnehmern in Deutschland die Möglichkeit zu geben, vermögenswirksame Leistungen ansparen zu können. Zu dieser Zeit hieß sie auch noch DiBa (Direkt-Bank) und viele können sich auch noch an den früheren Werbeslogan erinnern mit „dibadibadu“. 1998 kaufte sich die niederländische ING Gruppe in die Bank ein übernahmen sie im Jahr 2003 vollständig. Es entstand die ING DiBa. 

ING und Dirk Nowitzky? Seit 2018 ist der offizielle Markenauftritt nur noch die ING. Seit 2003 ist die ING auch Hauptsponsor der deutschen Basketball Nationalmannschaft. Das ist auch der Grund, warum Dirk Nowitzki in mehreren Fernseh-Spots für die Bank wirbt. 

Wie groß ist die ING? Mit 9,3 Millionen Kunden ist die ING die größte Direktbank Deutschlands. 4800 Mitarbeiter kümmern sich um diese Kunden und sorgen für die jährliche Bilanzsummer von 171 Milliarden Euro. Die ING belegt Platz 8 unter den größten deutschen Banken und ist einer der größten deutschen Immobilienfinanzierer. 

Welche Produkte hat die ING DiBa und welche Alternativen gibt es?

Welche Produkte hat die ING? Neben der Immobilienfinanzierung, dem Brokerage, Ratenkrediten, Rahmenkrediten, diversen Spar-Produkten und verschiedenen Girokonto-Modellen ist das Tagesgeldkonto „Extra Konto“ das erfolgreichste Produkt der ING. 1200 bankeigene Geldautomaten sorgen für eine reibungslose Versorgung der Bankkunden mit Bargeld. 
Was ist an der ING im Vergleich besonders? Im Vergleich mit anderen Banken ist besonders die gebührenfreie Nutzung der VISA Karte an Fremdautomaten hervorzuheben. 

ING DiBa und kostenloses Girokonto? Die bisher grundsätzliche kostenlose Kontoführung von Girokonten wird die ING im Jahr 2020 einstellen und dafür eine monatliche Grundgebühr von 4,90 € erheben. Kostenlos bleibt das Konto, wenn der monatliche Geldeingang ist größer als 700 € ist, oder man ist jünger als 28 Jahre. Bei der Eröffnung eines Girokontos gibt es einen Bonus von 50 €, eine VISA Card und eine EC-Karte. Alle Angaben haben den Stand März 2020 und können sich natürlich ändern.

Was ist das „Extra-Konto“ der ING? Das kostenlose Tagesgeldkonto „Extra-Konto“ bringt dem Kunden in den ersten vier Monaten ab Kontoeröffnung, bei einer Einlage bis zu 50.000 €, 0,25 % Zinsen. Nach den 4 Monaten gibt es mit 0,001% Zinsen real eigentlich keinen Gewinn mehr auf dem Tagesgeldkonto. Auch hier können sich die Konditionen im Laufe der Zeit ändern.

Welche Leistungen hat die ING? Unser Test ergab folgendes: die ING unterstützt ihre Kunden auch beim Wertpapiersparen, bei den vermögenswirksamen Leistungen und mit einem Sparbrief, der ab einer Einmalanlage von 2500 € 0,1 % Zinsen p.a. bei 5 Jahren Laufzeit bringt. Wie an den Börsen zocken will, kann das mit dem kostenlosen Direkt-Depot der ING, bei einer Ordergebühr von 2,90 €. Mit diesem kostenlosen Direkt-Depot kann der Bankkunde in Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate und Hebelprodukte investieren. Als einer der größten Baufinanzierer Deutschlands bietet die ING eine Top Finanzierung ab 0,62 % an, die regional auch noch bis zu 0,2 Prozentpunkte darunter liegen kann. Natürlich gehören auch Kredite zum Angebot der Bank. unter anderem Ratenkredite zur freien Verfügung, Autokredite, Wohnkredite für die Renovierung oder die Modernisierung. Im Vergleich mit anderen Banken ist ein besonderes Angebot der ING DiBa ein Upgrade des Girokontos, ein Rahmenkredit, der wie ein Dispo-Kredit funktioniert nur viel günstiger ist. Auch hier ist der aktuelle Stand März 2020. 

Suchst Du nach einer Alternative zu ING DiBa? In erster Linie können wir Dir die DKB Bank empfehlen, die ebenfalls eine Direktbank ist. Wenn Du aber einen Kleinkredit oder eine andere Art von Kredit aufnehmen möchtest, wirfst Du am besten einen Blick auf die entsprechenden Anbieter in der Kategorie Kredite

Gerne würden wir uns freuen, wenn Du Deine Erfahrungen mit der ING DiBa mit uns teilen würdest. Hierfür kannst Du unter unserem Erfahrungsbericht und den entsprechenden Alternativen Deinen persönlichen Testbericht verfassen. Vielen Dank! 

Zur Seite

Alternativen in der gleichen Kategorie

Banken

Alternativen in der gleichen Kategorie

Consorsbank

Gerade im Wertpapierhandel ist Consorsbank beliebt, aber auch wenn es ums Thema Girokonto geht, ist die Consorsbank immer wieder ein beliebter Anbieter. Wir haben uns die Drektbank einmal genauer angesehen und teilen unsere Erfahrungen mit der Consorsbank mit Dir...

Zum Testbericht
Comdirect

"Bank neu denken" verspricht Comdirect. Wir haben uns die Direktbank einmal etwas genauer angesehen. Hier findest Du unseren Comdirect Test.

Zum Testbericht
Netbank

Als Marke der Augsburger Akktienbank ist Netbank ein zuverlässiger Partner für Privat - und Geschäftskunden. Wir wollten es aber genauer wissen und haben uns das Angebot der Netbank mal etwas genauer angesehen.

Zum Testbericht

Eine eigene Bewertung schreiben

Unsere beliebtesten Kategorien

Egal ob Bildung, Dating, Finanzen oder Shopping. Bei uns findest Du die größte Auswahl an Vergleichssiegern in der Kategorie Deiner Wahl!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos


Einstellungen

  ×