Werbehinweis

VergleichsSieger.net steht für Transparenz und gerade deswegen ist es mehr als fair unsere Besucher darüber zu informieren, dass wir in einigen Fällen eine Vermittlungsprovision erhalten, sofern ein Besucher auf einen unserer Links klickt, sich anmeldet oder eine Mitgliedschaft bei einem gelisteten Portal erwirbt. Ohne diese Vermittlungsprovision könnten wir diesen - für den Besucher kostenlosen - Service nicht anbieten. Domains und Hosting kosten Geld und auch die Zeit für die Administration und Pflege von VergleichsSieger.net ist zeit -und finanzintensiv. Dem Besucher entstehen hierdurch übrigens keine Mehrkosten!

VergleichsSieger.net ist eine unäbhänge Vergleichsplattform und wir versuchen möglichst objektiv alle Produkte miteinander zu vergleichen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Performance, Conversion oder Popularität einzelner Seiten Einfluss auf die Reihenfolge, Platzierung und die Bewertung der gelisteten Produkte haben kann. In einigen Fällen bekommen wir jedoch gar keine Provision, halten es aber für wichtig, gute Produkte dennoch unseren Besuchern vorzustellen.

Einträge von Produkten auf dieser Seite implizieren keine Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern

Die Dating App Badoo im Test. Unsere Erfahrungen, Konditionen, Details und Alternativen

7.3

Badoo

Unser großer Badoo Test

Badoo ist die weltweit größte Dating App. Gegründet und entwickelt wurde sie im Jahr 2006 vom russischen Unternehmer Andrey Andreev. Schon im Jahr 2011 erreichte das Unternehmen mit Sitz im Londoner Stadtteil Soho 114 Millionen registrierte Nutzer. Neben einer Web-Version bietet Badoo auch eigene Smartphone Applikationen für alle Betriebssysteme an. Bei den iPhone-Usern ist es die am häufigsten verwendete Flirt-App. 2012 hatte Badoo schon ein Marktwert von 3,7 Millionen US-Dollar und rangierte auf Platz 6 der wertvollsten Social-Media-Marken der Welt. Badoo ist ein Freemium, d. h. die Basisversion wird gratis angeboten, Zusatzfunktionen sind dagegen kostenpflichtig. Die Anfänge von Badoo waren 2006 in Spanien, wo Andreev damals lebte. Eigentlich war die herkömmliche Webseite zum Teilen von Fotos konzipiert. Die Webseite erzielte zwar keine Einnahmen, aber die Mitgliederzahlen wuchsen schnell und stark. 2007 listete Google Badoo an 2. Stelle hinter iPhone bei den am schnellsten wachsenden Suchbegriffen.

Im Jahr 2008 beschloss Andreev, die Webseite in ein Portal umzuwandeln, um neue Interessenten zu erschließen. Die Mitgliederzahlen in Frankreich, Italien und Spanien wuchsen sehr schnell. Ohne eine bewusste Expansion hatte man auf einmal 30.000 Registrierungen in der Türkei. Nur, weil ein Artikel über Badoo in der Türkei erschienen war. Innerhalb von 2 Monaten wurden aus den 30.000 Registrierungen 1 Million Mitglieder. Badoo explodierte förmlich in verschiedenen Ländern.
Danach erfolgte eine grandiose Expansion in Lateinamerika. Es wurden einfache Premiumdienste eingeführt, zum Beispiel um die eigenen Suchergebnisse zu verbessern. Diese Einnahmequellen sorgten dafür, dass Badoo ein hochprofitables Unternehmen wurde. Andrey Andreev gründete noch andere ähnliche gelagerte Unternehmen bzw. erwarb Mehrheiten an Unternehmen wie zum Beispiel bumble.com.  All diese Unternehmen wurden in der Firma MagicLab vereinigt. Der Umsatz von MagicLab betrug 2019 geschätzt 500 Millionen $. Diese Summe zog natürlich das Interesse der internationalen Finanzwelt auf sich. So erklärte sich Blackstone bereit die Mehrheitsbeteiligung zu übernehmen. Der Deal wurde mit 3 Milliarden $ bewertet. Andrey Andreev verkaufte seine Anteile und verließ das Unternehmen. Aktuell wird das ganze Unternehmen nur noch unter dem Namen Bumble - der gleichnamigen Dating App - geführt. Anfang 2021 wurde das Unternehmen mit 8 Milliarden $ bewertet. Am 11. Februar 2021 erfolgte der Börsengang von Bumble und die Nachfrage nach den Aktien überstieg alle Erwartungen, sodass die ersten Kurse den Ausgabekurs der Aktien um 77 % überstieg. 

Wie funktioniert Badoo?

Die Registrierung ist einfach. Man kann sich entweder im Web unter Badoo.com oder in der App mit seiner Mailadresse registrieren, oder was noch viel einfacher ist, über das Facebook bzw. Google Konto. Nach der Registrierung wird man um einige Informationen zu seiner Person gebeten. Das sind Informationen zum Beispiel über den Wohnort, über den Beruf, ob man Kinder haben möchte, ob man raucht oder Alkohol trinkt, welche Sprache man spricht, wie groß man ist oder welche Interessen man hat. Nach der Angabe dieser Information sollte man mindestens ein Profilfoto hochladen. Danach kann man Merkmale des gesuchten Personenkreises einstellten, die im Wesentlichen dem entsprechen, was man selbst über sich preisgeben hat. 

Schon jetzt, kurz nach der Registrierung, kann man nach Personen suchen, die einem bekannt sind und sich selbst wahlweise direkt mit seiner Handynummer verifizieren. Für eine Kontaktsuche eignet sich zum Beispiel das Spiel Volltreffer, was auf einem ähnlichen Matching- Verfahren beruht, wie man es von Tinder oder Lovoo kennt. Dabei wird einem ein Foto eines anderen Mitgliedes von Badoo angezeigt und mit einem Swipe nach rechts entscheidet man über einen like. Mit einem Swipe nach links entscheidet man sich für das nächste Bild eines anderen Kandidaten.

Eine Besonderheit der App ist die Doppelgänger-Funktion. Dabei kann man Single auf Badoo finden die sich sehr ähnlich sehen. Das ist praktisch, wenn man nur nach einem bestimmten Typ sucht. Allerdings werden dabei nicht nur Doppelgänger im eigenen Radius angezeigt, sondern auch Kandidaten die wesentlich weiter weg sind. Trotzdem ist es eine lustige Funktion.

Welche Funktionen sind kostenlos auf Badoo?

Folgende Funktionen sind in der Basisvariante von Badoo schon enthalten:

  • Profile erstellen
  • Begrenzt Nachrichten schreiben
  • Nachrichten lesen
  • Andere Badoo Profile anschauen
  • Fotos ansehen
  • Fotos bewerteten
  • Doppelgänger Funktion
  • Filter einstellen und danach suchen

Wer mehr möchte, muss sich für eine kostenpflichtige Badoo Premiumvariante entscheiden.

Welche Funktionen bietet ein Premium Abo auf Badoo?

Folgende wichtige Funktionen sind nur mit einem Premium Abo möglich:

  • Unbegrenztes Nachrichtenvolumen
  • Sehen, wer einen selbst geliked hat es
  • Unbegrenztes Swipen
  • Sich selbst zum Blickfang machen
  • Telegramme verschicken
  • Inkognito-Modus einschalten war
  • Favoriten einsehen

Was kostet Badoo?

Die Grundvariante von Badoo ist immer kostenlos. Wir auf die Premiumfunktionen zugreifen möchte kann sich für verschiedene Laufzeiten entscheiden:

  • 8,49 € pro Monat bei einmonatiger Laufzeit
  • 6,66 € pro Monat bei 3-monatiger Laufzeit
  • 5 € pro Monat bei 6-monatiger Laufzeit
  • 4,17 € pro Monat bei 12-monatiger Laufzeit

Alle Preise und Angaben haben den Stand Juli 2021 und können sich zu jeder Zeit ändern. 

Zusammenfassung des Tests von Badoo

Die Anmeldung ist schnell und einfach, alle wichtigen Grundfunktionen sind danach kostenlos. Im Vergleich zu anderen Dating Apps sind bei Badoo Videoanrufe möglich und es gibt eine Beliebtheitsanzeige. Auch die Doppelgänger Funktion findet man bei anderen Dating Apps selten. Wie bei vielen Dating Apps gibt es einen leichten Überhang an männlichen Profilen. Fakeprofile, die wie in jeder Dating App vorhanden sind, lassen sich recht einfach identifizieren. Insgesamt eine App, mit der sich relativ schnell Kontakte knüpfen lassen, für ein schnelles Date oder auch mehr.

Natürlich gibt es auch immer wieder Kritik von Userinnen und Usern. Wenn auch Du unzufrieden mit Badoo bist oder warst, können wir Dir die ein oder andere Singlebörse ans Herz legen. Schau Dir doch mal Flirtlive oder Zoosk an. Beide Singlebörsen sind durchaus einen Versuch wert. 

Übrigens interessieren wir uns natürlich auch immer für Deine Meinung. Gerne kannst Du daher Deine Erfahrungen mit Badoo mit uns und unserer Community teilen. Unter diesem Badoo Bericht findest Du daher eine Kommentarfunktion. Vielen Dank! 

Zur Seite

Alternativen in der gleichen Kategorie

Dating Apps

Alternativen in der gleichen Kategorie

Lovoo

Lovoo zählt zu den bekanntesten Dating Apps im deutschsprachigen Raum. Doch wie funktioniert Lovoo, ist die Dating App kostenlos und welche Lovoo Alternativen gibt es?

Zum Testbericht
Bumble

Bumble ist die neue Dating App bei der Frauen den ersten Schritt machen. Wir wollten wissen, für wen sich Bumble lohnt und wie teuer die Dating App ist. Hier findest Du unseren Bumble Test.

Zum Testbericht
Jaumo

"Finde Deinen Lieblingsmenschen"...so heisst es auf der Startseite von Jaumo. Wir haben uns die Dating App einmal genauer angesehen und wollten wissen, ob man hier wirklich seinen Lieblingsmenschen findet oder liebe andere Dating Apps benutzen sollte.

Zum Testbericht

Eine eigene Bewertung schreiben

Unsere beliebtesten Kategorien

Egal ob Bildung, Dating, Finanzen oder Shopping. Bei uns findest Du die größte Auswahl an Vergleichssiegern in der Kategorie Deiner Wahl!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos


Einstellungen

  ×